Vor einigen Tagen habe ich offiziell meinen Browser gewechselt. Damals hatte ich noch Mozilla Firefox, von dem ich eigentlich ziemlich überzeugt war, da er außerdem hervorragende Werkzeuge für Web-Entwickler wie mich bot. Jedoch gefiel mir auf Dauer das Interface nicht mehr, weshalb ich Googles Chrome zu meinem Hauptbrowser machte.

Mittlerweile nutze ich den Browser schon ein paar Wochen und komme eigentlich ganz gut damit klar. Das Interface ist viel klarer aufgebaut, und hält somit den wichtigsten Teil (den Inhaltsbereich) im Vordergrund, wodurch man auch mehr Gefallen an Webseiten findet.

Allerdings gibt es eine kleine Sache bei Google Chrome, die mir richtig auf die Nerven geht. In so gut wie allen neuen Browsern lassen sich die besuchten Webseiten schön smooth auf und ab scrollen. Jedoch nicht in Chrome. Deshalb informierte ich mich im Netz, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, dieses Smooth-Scrolling zu aktivieren - notfalls auch per Plugin.

Letztendlich fand ich eine Seite, auf der beschrieben wurde, wie das denn zu aktivieren sei. Und dies - man glaubt es kaum - sogar ohne Plugin! Wie das? Ganz einfach: Die Option ist in der neusten Version von Google Chrome bereits implementiert - nur leider standardmäßig deaktiviert.

Somit war es nur notwendig, in einem neuen Tab chrome://flags einzugeben, enter zu drücken, und auf der geladenen Seite den Bereich "Optimiertes Scrollen" zu suchen. Sobald dieser dann gefunden ist, dort einfach auf "Aktivieren" klicken, und den Browser neu starten. Und schon klappt es - das "weiche" Scrollen.

Das ganze ist allerdings nur auf Windows und Linux verfügbar - nicht auf Chrome OS und erst recht nicht auf Mac OS. Schade eigentlich, aber das liegt wohl daran, das bei Macs normalerweiße mit Magic Mouse und Trackpad gearbeitet wird und daher solch eine Funktion gar nicht nötig ist.